CAP.

Das Mechatronikprogramm für die AHS-Oberstufe

Neugierig auf die Welt der Technik? Spaß am Lernen und bereit, Neues zu entdecken? Dann ist CAP. genau richtig. Das Top-Talent-Programm zur Ausbildung als Mechatroniker ist die Chance für AHS-Oberstufenschülerinnen und -schüler, ihren technischen Horizont zu erweitern und eine vollwertige Lehre zum Mechatroniker abzuschließen.

Ausbildungsdauer

Vier Jahre lang jedes zweite Wochenende erlernen die Jugendlichen im WIFI alle wichtigen Fähigkeiten, um die Lehre professionell abschließen zu können. Die Kurse finden Freitagnachmittag und am Samstag statt.

Betriebliche Praxis

Das Wissen auch praktisch umzusetzen, ist oberstes Prinzip von CAP. Mindestens acht Wochen Ferialpraxis machen dies möglich – Dank der Vielzahl an Sponsoren in den spannendsten Unternehmen in Oberösterreich.

Schwerpunkte

Die Ausbildung konzentriert sich auf die Bereiche Mechanik, Elektrik, Elektrotechnik und wird durch einen speziellen Managementteil erweitert, der zur Selbstorganisation und Kreativität beiträgt.

Begeisterung

Spaß kommt bei CAP. nicht zu kurz! Die Freude am Tun ist das Entscheidende, was CAP. so außergewöhnlich macht. Bei CAP. dabei zu sein, beruht auf Freiwilligkeit und das spiegelt sich in der Begeisterung der Jugendlichen wieder.

Zielgruppe

  • Jugendliche mit handwerklich-technischem Interesse
  • Jugendliche, die im Leben Dinge „praktisch“ anpacken möchten.
  • Jugendliche, die sich als „Generalisten“ verstehen und daher auch ihre handwerklich-technischen Fähigkeiten kennenlernen und entwickeln möchten.
  • Jugendliche, die ihre persönliche Entwicklung und berufliche Karriere aktiv in die Hand nehmen wollen.

Was macht einen CAP.tain aus?

Ein CAP.tain zu sein, heißt nicht, in der AHS zu den besten Schülern zu gehören. Jedoch muss man sich im Klaren sein, dass CAP. zusätzlichen Zeitaufwand bedeutet und das am Wochenende. Grundsätzlich sind folgende Voraussetzungen für einen CAP.tain wichtig:

Bereitschaft für zusätzliches Zeitinvestment

80%

Allgemein guter Lernerfolg in der Schule

65%

Durchhaltevermögen

90%

Neugierde und Interesse an der praktischen Arbeit

100%
"CAP. ist eine Chance fürs Leben, da es sich um eine Ausbildung handelt, die man in dieser Art nirgendwo findet."
Agnes, CAP.tain JG 2013

Hannah, CAP.tain JG 2013

„CAP. ist für mich nicht mehr nur eine Ausbildung, sondern ein Teil meines Lebens geworden, weil wir so eine tolle Gemeinschaft haben und bei CAP. so viel mitspielt außer der Technik – das ganze Netzwerk, das Management, das Umfeld.“

Rudi, CAP.finisher JG 2012

„Jedes Wochenende, das ich mit CAP. in den letzten vier Jahren verbracht habe, war eine wertvolle Erfahrung. Im Grunde bauen alle Interessen, die ich jetzt habe, auf CAP. auf. CAP. ist einfach jedes Wochenende wert.“

Florian, CAP.finisher JG 2012

„Man lernt, die Technik wirklich zu lieben.“

Georg Kirchmayr, TGW Logistics Group GmbH

„CAP. fördert junge Menschen und bietet ihnen Zusatzqualifikationen, die Zukunftsperspektiven für jeden Teilnehmer des Programms eröffnen. Die CAP.tains zeigen Engagement weit über die schulischen Anforderungen hinaus. Das ist eine Bereicherung für unsere Gesellschaft. Deshalb fördern wir als Unternehmen mit sozialer Verantwortung dieses Projekt.“

Axel Kühner, Greiner Holding AG

„Bei Greiner hat die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter seit jeher hohen Stellenwert. Topqualifizierte und flexible Mitarbeiter/innen haben das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Das CAP.-Programm ist eine einzigartige Gelegenheit für junge Menschen, ihre Talente und Fähigkeiten so breitgefächert wie möglich zu entwickeln und für viele berufliche Wege offen zu sein. Darauf wird es in Zukunft ankommen, und darum fördern wir CAP.“

Clemens Steiner, TIGER Coatings GmbH & Co. KG

„In unserer TIGER-Vision geht es uns darum, Menschen Raum zu geben ihre Talente zu entfalten – was gibt es Sinnvolleres als jungen, engagierten Schülern zu einem frühen Zeitpunkt schon vielfältige Möglichkeiten zu geben! Für TIGER stellt die Unterstützung der CAP.tains eine willkommene Chance dar, die TIGER-Vision zu leben und sich bei den jungen Menschen durch positive Erfahrungen einzuprägen. Vielleicht treffen wir einander zu einem späteren Zeitpunkt als Partner in einem Netzwerk wieder oder sie werden später sogar Mitglieder der TIGER-Family.“

CAP. Facts

131

CAP.tains

850

gegessene Snickers

24000

Stunden Ferialpraxis

18

Sponsoren