Intensives Kennenlernen in freier Natur

Während die einen ihren CAP.-Abschluss feierten, fiel der Startschuss zur Ausbildung für die anderen: 28 Jugendliche – darunter 11 Mädchen – werden die nächsten vier Jahre als Jahrgang 2019 meistern. Damit zum offiziellen Beginn nur die Werkstätten und Trainer neu sind, verbrachten beide Gruppen traditionell zwei Tage im Tipi-Dorf in Alberndorf, um sich gegenseitig näher kennenzulernen.

Es ist immer wieder spannend: neue Umgebung, neue Gesichter und natürlich auch die große Frage „Was erwartet mich die nächsten Jahre bei CAP.?“. Da helfen die „Kennenlerntage“, die immer vor dem Start im Wifi stattfinden, schon ungemein. Denn mit Hilfe von Teambuilding-Aktivitäten und das noch dazu im Freien kommt man sich auf jeden Fall etwas näher. Besonders spannend fanden die CAP.tains den „Blind Walk“ bei dem jeder, der mit verbundenen Augen den Wald begehen, sich auf den Führenden verlassen musste. Über die „Wald-Pizza“, die als Abendessen selbst zubereitet und am Lagerfeuer gebacken wurde, schieden sich die Meinungen.

Tradition wie die „Kennernlerntage“ selbst, hatte übrigens auch das Wetter, denn eine Gruppe durfte den ersten Tag wieder im Regen meistern, was die Stimmung jedoch überhaupt nicht beeinträchtigte.

Hier geht’s zu den Fotos der Kennenlerntage…