Zwei Tage auf Intensivaustausch

Der September ist für viele Schüler immer wieder eine spannende Herausforderung – vor allem, wenn der Umstieg in die Oberstufe wartet. Für 28 Jugendliche ist sie heuer noch größer. Denn für sie heißt es in Zukunft nicht nur die Schulbank, sondern auch die Werkbank bei CAP. drücken.

Auch heuer durften die frisch gebackenen 28 CAP.tains wie die Jahrgänge zuvor jeweils zwei Tage im Tipidorf in Alberndorf verbringen, um sich auf spielerische Weise und  im positiven Sinne etwas auf den Zahn zu fühlen und näher kennen zu lernen. Und wie in den Jahren zuvor war das Wetter instabil. Trotzdem fiel bei der Schlechtwetter-Gruppe die Laune nicht ins Wasser. Im Gegenteil. Der Regen motivierte zu kreativen Höchstleistungen. Trainerin Elena Lütt und ihr Kollege Mario Penz hatten sich auch jede Menge lustige und auch herausfordernde Teambuilding-Aktivitäten einfallen lassen.

Trotz unterschiedlicher Wetterbedingungen waren sich beide Gruppen über eines einig: Die Kennenlerntage sind der absolute Hit!

Hier geht’s zu den Fotos…