CAP. taucht in die Welt der Robotik ein

Schon einmal einen Blick in die Virtual Reality geworfen? Unsere CAP.tains hatten dieses Vergnügen im Rahmen eines Antrittsbesuchs bei unserem neuen Sponsor SPS Technik in St. Valentin. Das Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern entwickelte sich vom Softwarehaus für industrielle Automation zum Lieferanten von Gesamtanlagen und maßgenschneiderten Lösungen für alle Industriezweige und Produktionsstätten.

Auch wenn das Firmengebäude von außen bescheiden wirkt, der Schein trügt. Was innerhalb von SPS Technik produziert wird, ist Automatisierung auf höchstem Niveau und bester Qualität. Kein Wunder, dass Kunden wie BMW dem Unternehmen seit 25 Jahren die Treue halten. „Für uns hat Termintreue als Basis unserer partnerschaftlichen Beziehungen oberste Priorität“, erklärt Geschäftsführer Ing. Norbert Füsselberger. Den auf Kundenwunsch maßgefertigten Spezialanlagen werden zu 100 Prozent in St. Valentin Leben eingehaucht. Von der Planung über die Konstruktion, Fertigung bis hin zur Inbetriebnahme und dem After-Sales-Service bietet SPS Dienstleistung aus einer Hand. Pro Jahr werden rund 200 Anlagen weltweit ausgeliefert, an die 1000 sind bereits installiert. Auch die TGW profitiert seit 2003 vom Know-How des Unternehmens und bezieht die Software und Elektrik für Regalbediengeräte von SPS.

Neben den Kunden haben bei SPS Technik auch die Mitarbeiter einen hohen Stellenwert. Freundschaftlicher Umgang untereinander und Eigenständigkeit im Tun ist für Füsselberger absolut wichtig, um der Kreativität freien Lauf lassen zu können. Das Ergebnis spricht für sich: Der Umsatz lag 2016 bei 14 Millionen Euro.

Bei der Werksbesichtigung mit dem Geschäftsführer hatten die CAP.tains die Möglichkeit, in die Welt der Robotik einzutauchen und bestaunten u.a. einen Roboter, der über automatische Schleifblattwechsler verfügt. Das System wurde übrigens vom Unternehmen selbst entwickelt und patentiert. Wie es sich anfühlt, diese Anlagen in der virtuellen Realität zu begutachten, können die CAP.tains jetzt auch nachvollziehen. Sie durften eine 3D-Simulation ausprobieren, die vor allem bei den Mädchen auf große Begeisterung stieß.

Feedback der CAP.tains:

„Ich fand den Ausflug in die Virtual Reality einfach nur cool. Beeindruckend ist, dass SPS Technik, obwohl es doch ein relativ kleines Unternehmen ist, eine technische Vorreiterrolle hat.“ Lisa, JG 2016

„SPS Technik agiert international und trotzdem legen sie hohen Wert auf ihre Mitarbeiter, das spricht absolut für das Unternehmen.“ Gabriel, JG 2016

„Die Führung sowie die Präsentation von Herrn Füsselberger war sehr authentisch und die Roboter extrem cool.“ Magdalena, JG 2017

Alle Fotos vom Antrittsbesuch bei SPS Technik…